Top Connection GREEN SAVING

 

 

 

 

 

 

 

Green Saving, das "EnergieNetzwerk" mit seinen verschiedenen Zentrum-Standorten in Deutschland ist eine Beratungs-, Dienstleistungs- & Betreuungsagentur im Vertriebs-, Verkaufs- & Netzwerkmanagement mit den Schwerpunkten, Öko  - logisch Sparen, Optimierte Energien - Effizienz & Nachhaltigkeit mit dem ökologischen Endziel der 100 %tigen Autarkie in den Bereichen Energie, Wasser, Immobilien & Mobilität. 

 

Der Bereich "Rund um Haus & Garten & Alltag u.v.m." wird von unserem regionalen Premiumpartner "Serviceagentur Inn/Salzach" angeboten und durchgeführt.

 

Unsere Maxime – TOP- Management, Beratung, Betreuung, Service, Ausbildung, Zuverlässigkeit, Qualität & Freundlichkeit begleiten uns bei jeder Aufgabe, die wir für unseren vielen Kunden& Vertriebspartner erledigen. 

 

Wir freuen uns, Ihnen mit Rat & Tat zur Seite zu stehen. 

 

Mit öko  -  logischen Gruss 

Euer Green Saving  Team 

 

 

 

savero - Unser TOP Partner von green saving

                       

ÖKOSTROM VON SAVERO MIT „SEHR GUT“

Das nennt man wohl nachhaltig: Zum vierten Mal in Folge (deswegen die vier Jas) landete unser Ökostrom-Tarif „SAVERO Chancen geben“ unter den Testsiegern bei ÖKO-TEST. Wir könnten auch sagen, er reiht sich immer bei den Testsiegern ein, denn länger gibt es den Tarif noch gar nicht.

WIE ENTSCHEIDET ÖKO-TEST?

Grundlage für den Test, der jedes Jahr im Herbst erscheint, sind die Ökostrom-Angebote, die das Öko-Institut EcoTopTen aufführt. Auf der Liste befinden wir uns bekanntlich. Die Listung reicht den Testern aber nicht. Das muss der Ökostrom-Tarif zusätzlich können:

  1. Der Tarif soll einen ökologischen Zusatznutzen aufweisen, der über die Anforderungen des EEG hinausgeht.
  2. Die jährlichen Gesamtkosten des Öko-Stromangebotes dürfen maximal 20 Prozent über dem Durchschnittspreis für konventionelle Stromangebote liegen.
  3. Der Anbieter muss ausschließlich Ökostrom vertreiben. Schließlich soll dein Geld nicht bei Firmen landen, die nebenbei oder sogar hauptsächlich konventionellen Strom verkaufen oder konventionellen Anbietern gehören.

SAVERO „Chancen geben“ ist hier ganz vorne. Bis zu 0,5 Cent gehen in den Ausbau der erneuerbaren Energie. Trotzdem ist der Ökostrom häufig günstiger als der Kohle- und Atomstrom, den die Stadtwerke so durch die Leitungen jagen. Und SAVERO weiß gar nicht, was konventioneller Strom ist, denn den haben wir noch nie angeboten – und werden es auch nicht tun. Wäre das Letzte, was uns einfallen würde.

Du kannst also sicher sein, dass dein Strom wieder zu dem besten gehört, was auf dem Markt ist.

 

 

WARUM ÖKOSTROM DIE BESTE WAHL IST

Bevor du saubere Energie beziehst, fragst du dich vermutlich, warum Ökostrom deine erste Wahl sein sollte. Oder es fragen dich Freunde, wieso du bei einem Ökostromanbieter bist? „An der Steckdose kommt überall der gleiche Strom raus.“ „Ökostrom ist teuer.“ „Manche Anbieter liefern Kohle- oder Atomstrom unter dem Öko-Deckmantel – zu kompliziert, das zu durchschauen.“

Bestimmt hast du solche Sätze in dem Zusammenhang schon mal gehört. Und wir auch. Deswegen wollten wir heute mit Mythen zu erneuerbaren Energien aufräumen. Licht ins Ökostromanbieter-Dunkel bringen und erklären, warum Ökostrom in unseren Augen die einzig echte Lösung für deinen Energie-Bedarf ist.

1. UMWELTSCHONEND.

Ökostrom nutzt klimafreundliche Energien, die den Kohlendioxidausstoß senken und die Erderwärmung bremsen. Er wird umweltschonend hergestellt. In Deutschland stammt er vor allem aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind- und Wasserkraft, Biomasse, zu einem geringen Teil aus Photovoltaikanlagen. Es stimmt, dass der Strom an der Steckdose gleich ist. Der Unterschied liegt in der Herstellung! Je mehr Ökostrom in das Netz eingespeist wird, umso saubere ist der Strom insgesamt. Mit deiner Wahl für Ökostrom sorgst du also dafür, dass der Anteil erneuerbarer Energien immer größer wird – und leistest deinen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

2. NATÜRLICH.

Ökostrom nutzt natürliche Ressourcen. Das bedeutet, es werden weder bedenkliche Risikoverfahren verwendet – wie zum Beispiel bei Atomenergie. Noch werden hohe CO2-Emissionen freigesetzt oder Ressourcen abgebaut – wie bei fossilen Brennstoffen. Bei erneuerbaren Energien aus Sonne, Wind oder Wasserkraft stehen die Energie-Ressourcen nahezu unendlich zur Verfügung. Und stimmt: Auch grüner Strom kann nachteilig sein. Durch Biomasse zum Beispiel, die den Preis für Mais oder Weizen ansteigen lässt. Windräder müssen erst aufwendig aufgebaut werden, nehmen der Landschaft die Idylle und bergen Gefahren für Vögel … Dennoch punkten erneuerbare Energien durch ihre ressourcen- und umweltschonenden Eigenschaften. SAVERO setzt übrigens auf Wasserkraft zum Stromgewinn. Aus zertifizierten, modernen Anlagen in Norwegen und Österreich.

3. NACHHALTIG.

Du fragst dich immer noch: Warum Ökostrom die beste Wahl ist? Weil du damit einen Beitrag für die Energiewende leistest und Perspektiven ermöglichst. Auf Ökostrom zu setzen, ist langfristig sinnvoll. Anbieter erneuerbarer Energien fördern den Wettbewerb und schwächen die Vormachtstellung großer konventioneller Energiekonzerne. Das bedeutet: Die Welt kann sich verändern. Brauner Strom verringert die Ressourcen und vergrößert den CO2-Ausstoß. Atomenergie birgt gesundheitliche Gefahren, die das Überleben der Menschheit bedroht, und produziert radioaktiven Müll, der Jahrzehnte bis Jahrmillion (!) braucht, um sich abzubauen. Im Vergleich dazu ist sogar ein Windrad eine echte Innovation. Erneuerbare Energien schaffen außerdem neue Arbeitsplätze. Das macht sie doppelt nachhaltig.

4. ECHT.

Auch diese Beobachtung stimmt: Herkömmliche Energiekonzerne verwischen den Markt. Weil sie ihren Strom nachträglich mit Zertifikaten „veredeln“. Also keinen echten Ökostrom beziehen, aber dank „Renewable Energy Certificate System“ (RECS) ihren braunen oder atomaren Strom „reinwaschen“. Sie dürfen ihre Braunkohle- und Atomstromprodukte auch mit „100 % erneuerbar“ und „Klimastrom“ bezeichnen und legal als grün verkaufen. Warum? Weil es keine geschützte Produktbezeichnung gibt! Das macht ihnen die Taschen voll und dir als Konsument das Leben schwer. Die gute Nachricht: Es gibt Labels, an denen du dich orientieren und echten Ökostrom erkennen und beziehen kannst. „OK POWER„, „Grüner Strom“ und die TÜV-Siegel sind solche hochwertigen Auszeichnungen beispielsweise. Wer solch ein strenges Gütesiegel nutzen möchte, muss unter anderem nachweisen, dass er keine eigentumsrechtliche Verbindung zu Atomkonzernen hat und stattdessen erneuerbare Energien fördert. Mit diesen Labels bist du auf der sicheren Seite.

5. GÜNSTIG.

Das Ammenmärchen, Ökostrom sei teurer als fossile oder atomare Energie stimmt übrigens nicht! Es ist anders als im Bioladen: Ökostrom ist oft günstiger als das Standardangebot des Lokalversorgers. Das ist häufig der teuerste Tarif. Und in diesen Standardtarifen steckt ein Großteil der Bevölkerung – nicht wissend, dass sie damit unnötig die Umwelt und ihren Geldbeutel belasten. Dazu kommt: In den konventionellen Strom-Angeboten verstecken sich Zusatzkosten, die durch Subventionen und so weiter für den Endkonsumenten nicht ersichtlich sind. Ökostrom ist unterm Strich also nicht nur sauberer als herkömmlicher Strom, sondern meist auch kostengünstiger als Kohle- oder Atomenergie.

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Top Connection